Shows im TAK

 

Seit über 30 Jahren bietet TAK politisches Kabarett auf höchstem Niveau.  Ebenso haben auch andere Höhepunkte der Kleinkunst Ihren Platz bei uns. Das Theater und unsere Küche öffnen jeweils eine Stunde vor Beginn. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

 

Fällt leider aus. Zu wenig Tickets verkauft!

11.10.2020   |  20 Uhr

Hans Gerzlich | Das bisschen Haushalt

Ort: Kulturzentrum Pavillon

Am Stück ohne Pause

Preis: 26,50 €

 

"Du bist doch den ganzen Tag Zuhause!" Kennen Sie diesen Satz? Hans Gerzlich

auch. Aus seinem eigenen Mund. Er hat ihn oft genug gesagt. Zu seiner Frau - bis

diese den Spieß umgedreht hat. Er wollte immer der Herr im Hause sein, jetzt ist er es:

Nun macht sie Karriere, er den Haushalt.

Und lernt ein Leben kennen, in dem er sich nicht mehr fit hält durch Tennis mit den

Kumpels nach Büroschluss, sondern durch Betten aufhängen und Wäsche beziehen,

Hemden wischen und Staub bügeln. Prozess-Neustrukturierung in Küche und

Waschkeller. Chaos vorprogrammiert.

Es ist ein neues Leben, in dem er das erste freundliche Wort des Tages hört, wenn die

Kassiererin im Supermarkt den Preis flötet. Ein Leben, in dem es bei der Gattin schon

zum dritten Mal in dieser Woche wieder später wird im Büro - und es ist erst Dienstag.

Vorbei die Zeiten, als er selbst noch Wolf im Schafspelz war.

Auf der Tupper-Party ist er dafür jetzt Hahn im Korb. Und auf der ProWin-Party. Und

der Thermomix-Party. Nur bei der Dessous-Party wollten seine Nachbarinnen ihn nicht

dabei haben. Kann man verstehen. Den Anblick eines Mannes im Leoparden-Tanga

wollten sie sich dann doch ersparen.

Für ihn heißt es nun: Kinder, Küche, Karrierefrau. Dummerweise kommt die abends

gutgelaunt aus dem Büro, hat Lust auf Sex - und er Kopfschmerzen.


29.10.2020   |  20 Uhr

Sarah Hakenberg | Dann kam lange nichts

Ort: Kulturzentrum Pavillon

Am Stück ohne Pause

Preis: 26,50 €

 

Berlin oder München? Kopenhagen, Wien oder doch eher Heidelberg? Während andere noch darüber nachdenken, welche die lebenswerteste Stadt auf diesem Planeten ist, bricht eine kleine, gewitzte und wagemutige Liedermacherin auf ins Abenteuer und zieht nach über zwanzig Jahren in diversen Großstädten einfach mal in die Provinz: nach Ostwestfalen. Noch nie gehört? Wenn man versehentlich durch diese Region hindurch fährt, merkt man das immer daran, dass das Netz plötzlich wegbricht und dass es anfängt zu regnen. Es gibt keine Szenekneipen, keine spektakuläre Natur, keine Kita-Plätze - einfach nichts. Außer Kartoffelfesten und Reha-Kliniken, was die Sache nicht unbedingt besser macht. In jedem Fall ist es ein idealer Ort, um neue Hakenberg-Hits zu schreiben: Über die Unsinnigkeit von Kreuzfahrten, über wahnsinnig gewordene Mütter und über Nazis, die als Umzugshelfer abgeworben werden. Intelligente Bosheiten, fröhlicher Charme und unwiderstehliche Dreistigkeit - alles wie immer!

Sarah Hakenberg ist in Köln geboren und lebte, bevor sie in die Provinz zog, in München, Berlin und Strasbourg. „Raffiniert hinterlistig" und "hundsgemein“ bezeichnete die Presse ihren Humor, und dennoch versprüht die Kabarettistin und Liedermacherin viel gute Laune, wenn sie am Klavier und an der Ukulele ihrem Publikum ihre mitreißenden Gassenhauer um die Ohren haut.

Im Fernsehen war die Künstlerin Sarah Hakenberg unter anderem bei „Nightwash" (WDR), „Ladies Night“ (ZDF), der Schweizer Late-Night-Show „Giacobbo/Müller“ (SRF1) und „Stratmanns“ (WDR) zu sehen.

2014 erhielt sie für ihre Liedtexte den Münchner Ernst-Hoferichter-Preis, 2016 den Deutschen Kabarettpreis (Nachwuchspreis)


21.11.2020   |  20 Uhr

Lars Redlich | Ein "Best of"

Ort: Kulturzentrum Pavillon

Am Stück ohne Pause

Preis: 26,50 €

 Vorverkauf startet bald

Nachdem der sympathische Berliner Musik-Kabarettist und Comedian nun schon fünf Mal in Folge im ausverkauftem TAK das Hannoversche Publikum begeistert hat - sei es mit seinem preisgekrönten ersten Programm "Lars But Not Least!" oder dem zweiten "Ein bisschen Lars muss ein" -  können Sie sich jetzt auf ein "best of" aus beiden Shows plus brandneues feines Zeug freuen.
Lassen Sie sich von Wortwitz, raffinierten Lieder und der Schlagfertigkeit von Lars Redlich mitreißen und erleben Sie einen unglaublich unterhaltsamen Abend. 

Mit Lars Redlich wächst gerade einer der kommenden großen, vielseitigen Entertainer dieses Landes heran“ Berliner Morgenpost


27.11.2020   |  20 Uhr

Frank Lüdecke | Das Falsche muss nicht immer richtig sein!

Ort: Kulturzentrum Pavillon

Am Stück ohne Pause

Preis: 28,- €

 

In seinem brandaktuellen Programm stöbert Frank Lüdecke die versteckten Zusammenhänge zwischen Klimaforschung, E-Scootern, Negativzinsen und Grundeinkommen auf. Welche Rolle spielt in diesem Zusammenhang die Demokratie und wer ist Anja Karliczek?
Lüdecke macht politisches Kabarett in einer Zeit, in der man sich fragt, was Politik heute überhaupt noch ausmacht. Dafür nimmt er auch kleinere Anleihen bei der Philosophie. Lüdecke ist möglicherweise etwas subtiler, dafür aber unterhaltsam. Musik gibt es auch.
Frank Lüdecke ist einer der führenden politischen Kabarettisten in Deutschland. Er war lange Zeit Mitglied im „Scheibenwischer“ (ARD), im „Satirepipfel "(ARD) und ist heute in der „Anstalt“ (ZDF) zu sehen, sowie in allen Satiresendungen der dritten Programme, wie „Mitternachtsspitzen“ oder „Schlachthof“ (BR). Lüdecke hat den Deutschen Kleinkunstpreis erhalten, den Deutschen Kabarett-Preis, den Bayerischen Kabarettpreis, den Salzburger Stier und viele andere Auszeichnungen. Er war jahrelang Hauptautor und Mitspieler für Dieter Hallervorden, hat das Kabarett DISTEL in Berlin geleitet und ist aktuell seit August 2019 neuer Betreiber und Künstlerischer Leiter der legendären Berliner „Stachelschweine“, dem ältesten Kabarett Berlins.