Shows im Dezember 2018

1. Dezember 2018 | 20.00 Uhr

 

Thomas Gsella | Achtung, Achtung, hier spricht der Weihnachtsmann

 

Preis: 25,- € | erm. 11,50 €

 

Scheiß Weihnachten

Himmlische Heiligenbildchen auf Leinwand zu göttlichen Geschichten und Gedichten präsentiert Thomas Gsella in seinem Bühnenprogramm zum Thema Gott, Zaubern, Weihnachten, Hunde, wieder Gott, Fußball natürlich, Engel, Schweinshaxen, Thailand, Dings, Silvester, Kopfweh und so weiter – ein besinnlicher, berührender, ja befeuernder Abend, unterlegt mit voll fetziger Sakralmusik.

 

„Längst ist er kein Gsella mehr, schon seit langem darf er sich Meista nennen“ (Robert Gernhardt)


2. Dezember 2018 | 18.30 Uhr

 

Matthias Brodowy mit Band | Bis es euch gefällt

 

Preis: 25,- € | erm. 11,50 €

 

Höhepunkte aus neuneinhalb Programmen

 

Seit 1989 steht er auf der Bühne, seit 1997 als Solist. Das Beste aus dieser Zeit zeigt er in diesem ganz besonderen Programm. Matthias Brodowy führt den Zuschauer zurück in die wunderbare Zeit des käferorangenen Wählscheibentelefons, als er im Blockflötenensemble ganze Seniorenheime tyrannisierte. Er erklärt als Bauchhintrainer, warum wir uns Übergewicht angesichts der wirtschaftlichen Lage unbedingt leisten müssen und bringt Teile einer längst verschollen geglaubten Mozartoper für Dicke zu Gehör. Auch seine mehr als skurrilen Albträume wirft er zwecks persönlicher Verarbeitung der Allgemeinheit zum Fraß vor.


4. Dezember 2018 | 20.00 Uhr

 

Liese-Lotte Lübke | Liese & die alten Männer

 

Preis: 25,- € | erm. 11,50 €

 

Abenteuerkabarett mit Band

 

Lübke und die alten Männer – Ein Klavier, ein Saxophon, eine Gitarre, ein Schlagzeug, eine zauberhafte Stimme, drei alte Männer, eine etwas weniger alte, aber auch nicht mehr ganz junge Frau und mit absoluter Sicherheit das ein oder andere Unerwartete.

Frech, wild, laut, melancholisch, gefühlvoll und schmerzhaft ehrlich, so oder so ähnlich verspricht ein Abend mit Liese-Lotte Lübke und ihrer Band um Thomas Zander, Michael Krowas und Timo Warnecke zu werden. Sie spielen die schönsten Lieder aus den alten und neuen Programmen Lübkes, so, wie man sie ganz sicher noch nie zuvor gehört hat.


5. + 6. Dezember 2018 | 20.00 Uhr

 

Philipp Weber | Weber N°5: Ich liebe ihn

 

Preis: 25,- € | erm. 11,50 €

 

Wie heißt es so schön: Der Mensch kauft Dinge, die er nicht braucht, um Leute zu beeindrucken, die er nicht mag. Und da ist was dran. Viele Produkte ärgern mich schon, da habe ich noch nicht einmal bezahlt. Die Frage ist, warum machen wir da mit?

Die Antwort ist ganz einfach: Marketing. Marketing vernebelt den Verstand des Menschen und regt seine wichtigsten Sinne an: den Blödsinn, den Wahnsinn und den Irrsinn. Und alle machen mit. Denn egal, ob Politiker oder Manager, ob AfD oder ADAC, ob Terrorist oder der eigene Lebenspartner, alle wollen uns ständig irgendetwas andrehen: eine Weltanschauung, eine Wahrheit, einen Lebensstil, eine Diät oder noch ein Kind. Dabei werden ziemlich miese Tricks ausgepackt, ohne dass wir es merken. Und die Frage ist natürlich: Wer schützt uns davor? Ganz klar: Philipp Weber. Sein neues Kabarettprogramm „WEBER N°5: Ich liebe ihn“ ist eine heitere Gebrauchsanweisung für den freien Willen. Frei nach Immanuel Kant: „Habe den Mut dich deines Zwerchfells zu bedienen!“


7. Dezember 2018 | 20.00 Uhr

 

Flenter & Knop mit Band | Wiegenlieder, Waisen und Krakeeler 2.0

 

Preis: 15,- € | erm. 10,- €

 

Die neue Tom Waits-Revue

 

Tom Waits ist ein Geschichtenerzähler. Seine im wahrsten Sinne des Wortes merkwürdigen Gestalten vom Straßenrand, die Verlierer, Waisen und Jahrmarkt-Krakeeler tummeln sich im Waits’schen Universum zu absurd-zuckersüßen Melodien. Waits ist ein begnadeter Sammler skurriler Anekdoten, die er gern in seinen Konzerten und Interviews zum Besten gibt, wobei der Wahrheitsgehalt seiner Erzählungen bisweilen arg anzuzweifeln ist. Wir heften uns an die Fersen Tom Waits’ in einem einzigartigen Abend voller poetischer Grotesken mit Texten und vor allem großartiger Musik.

Im Wechsel mit den Geschichten, kurzen Texten oder einem Gedicht kommen Songs wie Downtown Train, Tom Trauberts Blues, Make it rain, San Diego Serenade, Chicago, Misery is the river of the world u.v.m. zu Gehör. Wir geben der eigenen Interpretation auch mit Anleihen an Interpretationen anderer viel Raum. Es handelt sich also nicht um eine Tom Waits Coverband.  "Wiegenlieder, Waisen und Krakeeler 2.0" heißt, dass dieses bereits unser zweites Programm mit  Songs und Texten  ist von Tom Waits ist. 


8. Dezember 2018 | 20.00 Uhr

 

Mathias Tretter | Pop

 

Preis: 25,- € | erm. 11,50 €

 

Was mit Casting-Shows begann, erreicht in Donald Trump nun endlich seinen sturmfrisierten Höhepunkt: Das Zeitalter des Amateurs. Blogger sind die neuen Journalisten, Hipster die neuen Bierbrauer, AfDler die neuen CDUler. Sänger kriegen den Literatur-Nobelpreis, Kinder erziehen ihre Eltern, das Oval Office ist der neue Hobbykeller. Und außenrum und untendrunter die Welt, die schlingert, dass es selbst den Profis schlecht wird. Mathias Tretter wie man ihn kennt: Lebendiger denn je, böse wie nie, mit dem Programm der Stunde: Pop


9. Dezember 2018 | 18.30 Uhr

 

Die Frau wird schöner mit jedem Glas Bier

 

Preis: 25,- € | erm. 11,50 €

 

Ein Truck Stop Abend mit Gerhardt & Niggemeier

 

Wer kennt sie nicht: „Truck Stop“, die selbsternannten Cowboys der Nation, die die deutsche Sprache für die Countrymusik erschlossen haben. Man muss schon genau hinhören, was sie singen, um die tiefen Weisheiten dieser Gruppe zu erfassen. Das haben Gerhardt & Niggemeier gemacht und herausgekommen ist ein Programm über die Welt, in der Männer noch echte Kerle sind. Und Frauen – naja, eben Frauen.


10. Dezember 2018 | 20.00 Uhr

 

Svavar Knútur

 

Preis: 12,- €

 

Der isländische Troubadour Svavar Knútur, der aus den harschen isländischen Westfjorden kommt, ruft seine inneren Dämonen und äußeren Stürme herbei, um über die existentiellen Krisen und Spaßmomente moderner, rustikaler Fjordbewohner nachzudenken.

 

Der eklektische Musiker, der den Schmerz und die Angst der langen dunklen Winter und die Schlaflosigkeit der 24 Stunden grellen Sommersonne kanalisiert, hat sich in den letzten Jahren zu einem heiteren und erhabenen Sänger und Songwriter entwickelt. Knuturs Lieder von Elend und Erlösung liefern eine gesunde Dosis Hoffnung inmitten der Verzweiflung. Ein humoristischer Geschichtenerzähler und begeisterter Taucher in den trüben Gewässern der Menschheit, Svavar Knútur, sät und erschafft eine fantastische Mischung aus Kunst und Unterhaltung. 


11. Dezember 2018 | 20.00 Uhr

 

Chrisitan Sölter Abrissbirne der Liebe

 

Preis: 10,- € | erm. 6,50 €

 

Lesung von und mit Christian F. Sölter

Christian Friedrich Sölter ist bekannt als Schöpfer von ausgelassener Gebrauchsprosa und liebevoll verpackten satirischen Bösartigkeiten. Er schafft hierbei spielend den Balanceakt zwischen lakonischer Schilderung von mittelschweren persönlichen Katastrophen, anarchischem Humor und beißender Zeitkritik. Er eckt elegant an, verteilt herzerfrischende Kopfnüsse und zieht das Publikum geistreich und witzig abseits bloßer Unterhaltsamkeit in seinen Bann.


12.-16. Dezember 2018 | 20.00 / 18.30 Uhr

 

Hebebühne | Crunchy X-Mas

 

Preis: 25,- € | erm. 11,50 €

 

Seit über 20 Jahren auf der Bühne. „Mit ihrer Weihnachten für Randgruppen, bringt das fünfköpfige Ensemble ein ungewöhnliches, manchmal auch unerhörtes Weihnachtsfest auf die Bühne des TAK.  So wie Silvester ohne „Dinner for one“ zwar möglich ist aber wenig erbaulich, ist Weihnachten erst mit Crunchy X-mas ein rundes Fest. Alle Jahre wieder.


17. Dezember 2018 | 20.00 Uhr

 

Dieter "Bornzero" Bornschlegel | Solo-Konzert

 

Preis: 9,- € | erm. 5,- €

 

An einem Abend treffen sich der frühe Geist von Pink Floyd, die kalten und doch herzerwärmenden Klänge von Kraftwerk und die Ideen des verstorbenen Tangerine-Dream-Mastermind Edgar Froese. Die Rede ist von einem Mann und einer Gitarre, von Dieter „Bornzero“ Bornschlegel. 

Der Marburger Sänger, Songschreiber und Ausnahmegitarrist titelt seine elektroakustische Performance als “psychedelic freestyle guitar“. Das Konzert erweist sich dann als äußerst hörenswertes, harmonisch klingendes Gesamtwerk.


18. + 19. Dezember 2018 | 20.00 Uhr

 

Nachtbarden | Die Lesebühne im TAK

 

Preis: 10,- € | erm. 6,50 €

 

Persönliche Grenzerfahrungen, politische Grotesken und peinliche Geheimnisse – die Weltgemengelage drängt den Nachtbarden ihre Themen auf und findet in Hannovers attraktivster Lesebühne Monat für Monat ihre Meisterin. Johannes Weigel, Ninia LaGrande, Kersten Flenter und Tobias Kunze versuchen stets aufs Neue, die Welt noch zu verstehen. Das ist sehr komisch, zumal ihnen dabei jedes Mal hochkarätige, ausgezeichnete Gäste aus Literatur und Musik zur Seite stehen. Lassen Sie sich noch einmal überraschen.


20. Dezember 2018 | 20.00 Uhr

 

Nachtbarden | Die Lesebühne im TAK

mit Sven Kemmler

 

Preis: 10,- € | erm. 6,50 €

 

Immer wieder laden sich die Nachtbarden überregional bekannte Künstler ein und gestalten einen Überraschungsabend. 

Sven Kemmler will einfach nur spielen – mit der Sprache. Das dringt ihm aus jeder Pore.. Das ist nicht nur verdammt komisch, sondern auch noch erhellend.

An diesem Abend wird er Texte aus seinen unterschiedlichen Programmen wie: „Englischstunde“, „Shakespeare“ oder die „36 Kammern der Nutzlosigkeit“ auf die Bühne bringen. Auf alle Fälle ein riesiger Spaß.

 


21. Dezember 2018 | 20.00 Uhr

 

Sven Kemmler | Überraschung

 

Preis: 25,- € | erm. 11,50 €

 

Bei Sven Kemmler gibt so viel zum Kichern, Feixen, Staunen und Grübeln, dass die Zeit mit dem gemütlichen, aber wortgewaltigen Bayern viel zu schnell vorbei ist. ganz by the way wird das Politische an und in der Sprache offenbart.

Im Kern ist dieser Abend ein Fest aus schön gedrechselten komischen Texten voller Anspielungen auf Literarisches und Gesellschaftliches.


30. Dezember 2018 | 18.30 Uhr

 

Thilo Seibel | Schon rum?

 

Preis: 25,- € | erm. 11,50 €

 

Der politische Jahresüberblick mit Thilo Seibel

Was war 2018 – das erste Jahr mit dem Ingolstädter Vollhorst in der Verkleidung als Innenminister, das zweite mit dem gelbfarbenen Psychopathen im Amt des US-Präsidenten, das 13. mit Jogi Löw als Bundesweltmeister und das 94. mit Angela Merkel als Angela Merkel. 

Genau genommen ist das Jahr..., aber zu Silvester kann man schon mal ein paar Stunden vergessen.


31. Dezember 2018 | 18.30 / 22.00 Uhr

 

Silvester mit Thilo Seibel | Schon rum?

 

Preis: 39,- € / 52,- € 

 

Der politische Jahresüberblick mit Thilo Seibel

Was war 2018 – das erste Jahr mit dem Ingolstädter Vollhorst in der Verkleidung als Innenminister, das zweite mit dem gelbfarbenen Psychopathen im Amt des US-Präsidenten, das 13. mit Jogi Löw als Bundesweltmeister und das 94. mit Angela Merkel als Angela Merkel. 

Genau genommen ist das Jahr..., aber zu Silvester kann man schon mal ein paar Stunden vergessen.

  • Frühvorstellung: 39,- €, Einlass: 17.30 Uhr, Beginn: 18.30 Uhr.
  • Spätvorstellung: 52,- €, Einlass: 21.00 Uhr, Beginn: 22.00 Uhr inklusive Sekt um Mitternacht und danach, um 00.10 Uhr - musikalisches Programm.