Der Vorverkauf startet am 05. November 2019

 

Shows im Januar 2020

 

21. Januar 2020 | 20 Uhr

 

Nachtbarden | Die Lesebühne im TAK

 

Preis: 10,- € | erm. 6,- €

 

Persönliche Grenzerfahrungen, politische Grotesken und peinliche Geheimnisse – die Weltgemengelage drängt den Nachtbarden ihre Themen auf und findet in Hannovers attraktivster Lesebühne Monat für Monat ihre Meisterin. Johannes Weigel, Ninia LaGrande, Kersten Flenter und Tobias Kunze versuchen stets aufs Neue, die Welt noch zu verstehen. Das ist sehr komisch, zumal ihnen dabei jedes Mal hochkarätige, ausgezeichnete Gäste aus Literatur und Musik zur Seite stehen. Lassen Sie sich doch einmal überraschen.  


22. Januar 2020 | 20 Uhr

 

Philipp Weber | WEBER N°5: Ich liebe ihn!

 

Preis: 25,- € | erm. 11,50 €

 

Wie heißt es so schön: Der Mensch kauft Dinge, die er nicht braucht, um Leute zu beeindrucken, die er nicht mag. Und da ist was dran. Viele Produkte ärgern mich schon, da habe ich noch nicht einmal bezahlt. Die Frage ist, warum machen wir da mit? Die Antwort ist ganz einfach: Marketing. Marketing vernebelt den Verstand des Menschen und regt seine wichtigsten Sinne an: den Blödsinn, den Wahnsinn und den Irrsinn. Und alle machen mit. Denn egal, ob Politiker oder Manager, ob AfD oder ADAC, ob Terrorist oder der eigene Lebenspartner, alle wollen uns ständig irgendetwas andrehen: eine Weltanschauung, eine Wahrheit, einen Lebensstil, eine Diät oder noch ein Kind.


23. Januar 2020 | 20 Uhr

 

Martin Großmann | Best of Großmann

 

Preis: 25,- € | erm. 11,50 €

 

Martin Großmann erhielt in diesem Jahr den Kabarettnobelpreis, den alternativen Kabarettoskar, die Plattlinger Zuckerrübe  und die Danziger Ostseeschwalbe. In den letzten 22 Jahren schrieb Großmann 4286 Programme, was die unheimliche Schaffenskraft dieses Künstlers unter Beweis stellt.

Sechs Programme wurden dem Publikum präsentiert und vom selbigen weltweit  begeistert gefeiert. „Best of Großmann“ zeigt nochmal die besten Szenen der vergangenen Jahre und präsentiert zugleich Satire, Unfug, Witze, Lügengeschichten und Skandalöses aus den übrigen 4282 bis heute nicht veröffentlichten Werken. Als Kabarettfan kann und darf man nicht einfach aus der Welt scheiden, ohne Großmann gesehen zu haben.


24. Januar 2020 | 20 Uhr

 

Eva Eiselt | Vielleicht wird alles vielleichter

 

Preis: 25,- € | erm. 11,50 €

 

EINE FRAU SPIELT SICH UM KOPF UND FRAGEN. Ja, ja, die Welt wird immer komplexer. Alles dreht sich immer schneller. Man versteht ja so wenig. Aber eine Frau hält dagegen und vermutet: vielleicht wird alles vielleichter. Denn brauchen wir eigentlich, was wir suchen? Wäre weniger viel nicht viel mehr? Nach welcher Vielosophie leben wir? Fragen über Fragen; aber glücklicherweise hat die Eva ein wenig vom Baum der Erkenntnis genascht und kommt zu überraschenden Ergebnissen. Nicht zuletzt wegen einer Apfelallergie. Das Kölner Energiebündel spielt sich in einer atemberaubenden kabarettistischen Revue in Herz und Hirn des Publikums. Zwischen deutscher Eiche und Selfie-Stange, zwischen Saunaaufguss und Grillfesten, zwischen Kulturmanagement und Kinderspielplatz bleibt wahrlich kein Thema vor Eva und ihren zahlreichen Alter Egos sicher.


25. Januar 2020 | 20 Uhr

 

Götz Frittrang | Götzendämmerung

 

Preis: 25,- € | erm. 11,50 €

 

Der lustigste Mensch Deutschlands hat sich Zeit genommen und in seiner

Werkstatt ein neues Abendprogramm geschmiedet: „Götzendämmerung“!

Weniger bombastisch ging es nicht!

Die Welt spielt verrückt! Die Spargelsaison beginnt im Februar, im Mai brennen

die Wälder, Großbritannien will sein Empire zurück und Trump führt die freie Welt

an. Aber wen interessiert das eigentlich, wenn doch nur eines wichtig ist: Götz

Frittrang ist zurück mit einem nagelneuen Programm.

In der „Götzendämmerung“ erleben Sie zwei Stunden irrsinnige Wanderungen

durch das Gehirn eines ungehemmten Durchschnittsdeutschen. Immer zwischen

„Genauso kenn ich das auch!“ und „Moment mal! Wie kommt er denn jetzt da

drauf?!“ und am Ende werden sie schlappgelacht und angefüllt mit bildgewaltigen

Assoziationen nach Hause gehen und dem Weltuntergang gelassen

entgegensehen.

Wenn die Höhepunkte des Jahres der Reifenwechsel und das An-­ und Abstellen

des Gartenwasserhahnes sind, dann begleiten sie Götz Frittrang zu einem 90-­

Minütigen Kuraufenthalt in seinem Gehirn.

Und wenn sie sich immer noch fragen um was genau es eigentlich in der

„Götzendämmerung“ geht, dann hilft nur eines: Karten kaufen, kommen und

hinterher sagen: „Das hat sich gelohnt!“


25. Januar 2020 | Einlass: 18.30 Uhr, Beginn: 19 Uhr

Fällt leider aus!

Vocal Recall | Irgendwas stimmt immer

im Cafe Faire Bohne

 

Preis: 15,- € | erm. 12 €

 

 Die Girlgroup mit drei Boys ist seit ihrer Kindheit zu groß für jede Schublade. Alice Köfer, Dieter Behrens und Marco Billep eilt der Ruf voraus, trotz erstklassiger musikalischer Einbildung ein sympathisches Gesangstrio zu sein. Mit ihrem multi-Tasten-fähigen Pianisten Martin Rosengarten springt die Fast-Acappella-Band liebevoll durch die Musikgeschichte und fusioniert in ohrenberaubendem Tempo alles, was Rang und Namen hat. Wer nicht dabei war, hat es nicht erlebt und muss wieder mit den Originalen vorlieb nehmen.

Über den Inhalt ihres vierten Abendprogramms schweigen sich die Künstler vehement aus. Fest steht aber, dass es witzig, hochmusikalisch und höchst erfrischend wird. Eventuell wird getanzt werden. Seien Sie also unbesorgt: Irgendwas stimmt immer.

 

Das Café Faire Bohne ist das Stadtteilcafé der Martin-Luther-Kirche, 30453 Hannover-Ahlem, Wunstorfer Landstr. 50A

Zugänge, Veranstaltungsraum und WC sind behindertengerecht. Zu erreichen sind wir mit dem Regio-Bus 700, Haltestelle Martin-Luther-Kirche, der Stadtbahnlinie 10 (ca. 800m Fusßweg) oder dem Üstra-Bus 581, Haltestelle Grundschule


26. Januar 2020 | 18:30

 

Sebastian Schnoy | Dummikratie - Warum Deppen Idioten wählen

 

Preis: 25,- € | erm. 11,50 €

 

Warum ist Stumpfsinn so erfolgreich? Was denken Politiker, die sich für einfachste Sprachhülsen entscheiden? Wieso haben politische Zeitungen am meisten Leser,

wenn es um Rückenschmerzen geht? In „Dummikratie – Warum Deppen Idioten wählen“

kämpft Sebastian Schnoy für die Aufklärung und gegen den Stumpfsinn. Er liefert politisches Kabarett ohne Zeigefinger. Sebastian Schnoy hat viel zu sagen. Vor allem bei einem ist er sich ganz sicher: Die Welt retten werden die Netten.


30. Januar 2020 | 20 Uhr

 

Bernd Gieseking | Ab dafür! - Der satirische Jahresrückblick

 

Preis: 25,- € | erm. 11,50 €

 

Schon wieder ein Jahr rum und nichts ist besser geworden? Bernd Gieseking, Kabarettist, Autor und ein Meister des feinsinnigen Humors, hilft da dem geneigten Publikum gerne weiter. Das Mindener Urgestein gehört zu den ganz Großen des Kabaretts, der deutschlandweit die Bühnen und Hallen füllt. Niemand ist vor seinen spitzfindigen Analysen sicher, ob Bankmanager, Bundeskanzlerin oder Otto-Normal-Verbraucher. Mit einer gehörigen Portion Witz, Temperament und Charme präsentiert er politische Entscheidungen, Blamagen und Affären.

Der Ehrenpreisträger des Mindener Stichlings ist und bleibt dabei ein hoffnungsloser Optimist. Sein Rückblick ist ein „Magic Cleaning“ für die Seele, ein witziger Trost im Wahn der Zeiten. Der Kabarettist tröstet sogar die Politiker selber: Wenn Autos sich bewegen, ohne dass Fahrer sie fahren, dann dürfen auch Minister etwas sagen, ohne zu denken. Oder um es mit den Worten von Konfusion, dem großen ostwestfälischen Weisen, zu sagen: „Sorge dich nicht um das Morgen – richtig schlimm wird’s übermorgen!“


31. Januar 2020 | 20 Uhr

 

Felix Oliver Schepp | HiRNKLOPFEN

 

Preis: 25,- € | erm. 11,50 €

 

Felix Oliver Schepp liefert Kabarettkonzerte, die es richtig in sich haben: skurril, poetisch, virtuos - und dabei so lebensbejahend, dass man am liebsten in seinem selbstausgebauten Bus mit ihm auf Tour gehen würde. Sein aktuelles Solo HiRNKLOPFEN ist ein leidenschaftlicher Schlagabtausch. Zwischen Charme und Offensive. Zwischen Lässigkeit und Biss. Also Hand auf´s Hirn. Und fröhlich ab ins Bunte.