Theater für hannover


Wir müssen die gut gebuchten / ausverkauften Abende aus dem Frühjahr coronabedingt erneut verlegen. Denn unter Einhaltung der Abstandsregeln können wir im TAK statt 123 Gästen nur etwa 20-30 Zuschauer platzieren, bzw derzeit noch gar keine.

 

Zudem arbeiten wir seit Juni an einem Weg, um letztendlich gemeinsam mit der angestrebten Kulturhauptstadt Hannover 2025 und dem Kulturzentrum Pavillon Veranstaltungen aus dem TAK und dem spezial Club im Apollokino in den großen Saal des Kulturzentrums Pavillon zu verlegen. 

Der Wille der Politik war ein starker, das haben die vielen guten Gespräche in den verschiedenen Runden und Gremien gezeigt; das Team des Pavillons ist großartig und engagiert - die Umsetzung war ein Kraftakt - und letztendlich sehr pragmatisch, denn der Stand im Moment ist ein sehr guter: 

Es wird das „Theater für Hannover“ im Pavillon als größeres Dach für kleinere Veranstalter geben.

In den großen Saal des Pavillons passen beim „Theater für Hannover“ mit Abstand 200 Gäste.

Die bisherigen Karten behalten ihre Gültigkeit und gelten für die Vorstellungen im Pavillon. Jedoch verfällt die Platzreservierung.

Neue Karten für die Vorstellungen können im Foyer des TAKs und des Pavillons oder im Internet erworben werden.

 

 

Theater im Pavillon

Lister Meile 4

30161 Hannover

Tel. 0511 23 55 55 – 0

info@pavillon-hannover.de

 

www.pavillon-hannover.de

 

Getränke können mitgebracht werden. Im Pavillon gibt es derzeit keine Gastronomie im Saalbereich!

 

FOlgende Veranstaltungen werden in den Pavillon verlegt:

September und Oktober

Verschiebung:

 

Altes Datum |   Neues Datum

20.03.2020   |  22.09.2020

20 Uhr

 

 

Anny Hartmann | NoLobby is perfect.

Ort: Kulturzentrum Pavillon

Am Stück ohne Pause

Preis: 25,- € | erm. 11,50 €

 

Anny Hartmann – die pazifistische Schnellfeuerwaffe des politischen Kabaretts – präsentiert ihr neues Programm „NoLobby is perfect.“ Als Diplomvolkswirtin besitzt sie das Handwerkszeug, wirtschaftliche und politische Winkelzüge zu durchblicken. Diese bereitet Anny Hartmann amüsant, schnell, bissig und leicht nachvollziehbar auf. Sie ist schnörkellos und unangepasst, besitzt einen scharfen Verstand und eine ebenso scharfe Zunge, sie ist inspirierend aktivistisch und erfreulich konstruktiv. Es erwartet Sie ein gelungener Abend voll Humor, Scharfsinn und Schlagfertigkeit!

 Anny Hartmann regt mit ihren Beiträgen zum Nachdenken an und dennoch gibt es viel zu lachen. So muss Kabarett sein – so versteht sich UnterHALTUNG.


 

05.10.2020 | 20 Uhr

  

Martin Zingsheim | aber bitte mit ohne

Ort: Kulturzentrum Pavillon

Am Stück ohne Pause

Preis: 26,50 €

 

Heutzutage ist Verzicht der wahre Luxus. Kein Fleisch, keine Laktose, keine Religion und vor allem keine eigene Meinung. Einfach loslassen. Auch Martin Zingsheim hat sich frei gemacht. Ein Mann. Ein Mikro. Keine Pyrotechnik. Denn alles was Du hast, hat irgendwann Dich. Und Relevanz braucht keine Requisiten.

Wenn Überflussgesellschaften Verzicht üben, ist das Leben voller Widersprüche. Zweitägige Fernreisen treten Viele nur noch in fair gehandelten Öko-Klamotten an und transportieren Wasser in Plastikflaschen dafür mit dem Elektrofahrrad. Martin findet in „aber bitte mit ohne“ gleich eine ganze Menge Wahnsinn, auf den man sofort verzichten könnte: Kundenrezensionen, Hobbypsychologen, hyperaktive Eltern, Hundehalter und glutenfreie Sprühsahne. Nur auf eines sollten Sie niemals verzichten: ins Theater zu gehen!

Martin Zingsheim, mit Auszeichnungen überhäufter Comedian aus Köln, präsentiert sein brandneues Programm, in dem er wie kein Zweiter sprachlich brillante Komik und rasante Gags mit kritischer Tiefenschärfe zu verbinden weiß.


06.10.2020 | 20 Uhr

 

Matthias Brodowy mit Band | Verleihung Gaul von Niedersachsen

Ort: Kulturzentrum Pavillon

Am Stück ohne Pause

Preis: 26,50 €

 

Seit 1989 steht er auf der Bühne, seit 1997 als Solist. Das Beste aus dieser Zeit zeigt er in diesem ganz besonderen Programm.

Matthias Brodowy führt den Zuschauer zurück in die wunderbare Zeit des käferorangenen Wählscheibentelefons, als er im Blockflötenensemble ganze Seniorenheime tyrannisierte. Er erklärt als Bauchhintrainer, warum wir uns Übergewicht angesichts der wirtschaftlichen Lage unbedingt leisten müssen und bringt Teile einer längst verschollen geglaubten Mozartoper für Dicke zu Gehör. Auch seine mehr als skurrilen Albträume wirft er zwecks persönlicher Verarbeitung der Allgemeinheit zum Fraß vor. In diesem bisher nur im TAK gespielten Programm mit Band werden vor allem Lieder aus der gesamten Zeit mit mehr Instrumenten als sonst gespielt. An diesem Abend bekommen Matthias Brodowy und seine Band den Gaul von Niedersachsen verliehen.


11.10.2020   |  20 Uhr

Hans Gerzlich | Das bisschen Haushalt

Ort: Kulturzentrum Pavillon

Am Stück ohne Pause

Preis: 26,50 €

 

"Du bist doch den ganzen Tag Zuhause!" Kennen Sie diesen Satz? Hans Gerzlich

auch. Aus seinem eigenen Mund. Er hat ihn oft genug gesagt. Zu seiner Frau - bis

diese den Spieß umgedreht hat. Er wollte immer der Herr im Hause sein, jetzt ist er es:

Nun macht sie Karriere, er den Haushalt.

Und lernt ein Leben kennen, in dem er sich nicht mehr fit hält durch Tennis mit den

Kumpels nach Büroschluss, sondern durch Betten aufhängen und Wäsche beziehen,

Hemden wischen und Staub bügeln. Prozess-Neustrukturierung in Küche und

Waschkeller. Chaos vorprogrammiert.

Es ist ein neues Leben, in dem er das erste freundliche Wort des Tages hört, wenn die

Kassiererin im Supermarkt den Preis flötet. Ein Leben, in dem es bei der Gattin schon

zum dritten Mal in dieser Woche wieder später wird im Büro - und es ist erst Dienstag.

Vorbei die Zeiten, als er selbst noch Wolf im Schafspelz war.

Auf der Tupper-Party ist er dafür jetzt Hahn im Korb. Und auf der ProWin-Party. Und

der Thermomix-Party. Nur bei der Dessous-Party wollten seine Nachbarinnen ihn nicht

dabei haben. Kann man verstehen. Den Anblick eines Mannes im Leoparden-Tanga

wollten sie sich dann doch ersparen.

Für ihn heißt es nun: Kinder, Küche, Karrierefrau. Dummerweise kommt die abends

gutgelaunt aus dem Büro, hat Lust auf Sex - und er Kopfschmerzen.


 Termin wird bekannt gegeben!

Suchtpotenzial | Sexuelle Belustigung

Ort: Kulturzentrum Pavillon

Am Stück ohne Pause

Preis: 26,50 €

 

mit Ariane Müller & Julia Gámez Martin

ALARM!!! Sie sind wieder da! Die Musik-Comedy-Queens von SUCHTPOTENZIAL mit ihrem 3. Programm „Sexuelle Belustigung“:

Julia Gámez Martín aus Berlin und Ariane Müller aus Ulm sind zwei preisgekrönte Musikerinnen und bundesweit bekannt für ihre Shows voll rabenschwarzen Humor.

Wenn diese beiden Ladies ihrer Albernheit freien Lauf lassen, kann auf der Bühne einfach alles passieren: virtuose Gesangsduelle, derbe Wortgefechte und kluges Pointengewitter. Suchtpotenzial werfen dabei alle Konventionen und Klischees über Bord und nichts ist vor ihnen sicher. Von hippen Instagram-Trends über Wagner-Opern und feministischen Anbagger-Tipps bis zum finalen Weltfrieden werden die wirklich wichtigen Themen bearbeitet.

Suchtpotenzial sind Meisterinnen der gelebten Neurosen, von absurden Gedankengängen und bewegen sich parkettsicher in allen Musik-Genres. Ihre Musik und Comedy-Texte schreiben Ariane und Julia selber und machen auch sonst alle Stunts selbst.

Lassen auch sie sich sexuell belustigen von Suchtpotenzial, dem besten Alkopop-Duo der Welt!


29.10.2020   |  20 Uhr

Sarah Hakenberg | Dann kam lange nichts

Ort: Kulturzentrum Pavillon

Am Stück ohne Pause

Preis: 26,50 €

 

Berlin oder München? Kopenhagen, Wien oder doch eher Heidelberg? Während andere noch darüber nachdenken, welche die lebenswerteste Stadt auf diesem Planeten ist, bricht eine kleine, gewitzte und wagemutige Liedermacherin auf ins Abenteuer und zieht nach über zwanzig Jahren in diversen Großstädten einfach mal in die Provinz: nach Ostwestfalen. Noch nie gehört? Wenn man versehentlich durch diese Region hindurch fährt, merkt man das immer daran, dass das Netz plötzlich wegbricht und dass es anfängt zu regnen. Es gibt keine Szenekneipen, keine spektakuläre Natur, keine Kita-Plätze - einfach nichts. Außer Kartoffelfesten und Reha-Kliniken, was die Sache nicht unbedingt besser macht. In jedem Fall ist es ein idealer Ort, um neue Hakenberg-Hits zu schreiben: Über die Unsinnigkeit von Kreuzfahrten, über wahnsinnig gewordene Mütter und über Nazis, die als Umzugshelfer abgeworben werden. Intelligente Bosheiten, fröhlicher Charme und unwiderstehliche Dreistigkeit - alles wie immer!

Sarah Hakenberg ist in Köln geboren und lebte, bevor sie in die Provinz zog, in München, Berlin und Strasbourg. „Raffiniert hinterlistig" und "hundsgemein“ bezeichnete die Presse ihren Humor, und dennoch versprüht die Kabarettistin und Liedermacherin viel gute Laune, wenn sie am Klavier und an der Ukulele ihrem Publikum ihre mitreißenden Gassenhauer um die Ohren haut.

Im Fernsehen war die Künstlerin Sarah Hakenberg unter anderem bei „Nightwash" (WDR), „Ladies Night“ (ZDF), der Schweizer Late-Night-Show „Giacobbo/Müller“ (SRF1) und „Stratmanns“ (WDR) zu sehen.

2014 erhielt sie für ihre Liedtexte den Münchner Ernst-Hoferichter-Preis, 2016 den Deutschen Kabarettpreis (Nachwuchspreis)